Diesen Apfelkuchen werdet ihr lieben. Er schmeckt nicht nur klasse, er ist auch noch vegan.
Kuchenform:28cm 
Zubereitungszeit: 60 min


Zutaten für den Teig:

  • 400 g Mehl

  • 1 Pckg Backpulver

  • 1/2 Teelöffel Salz

  • 200 g Zucker

  • 220 g Margarine

  • 1 Msp Mark einer Vanilleschote oder 2 Pckg Vanillezucker

  • 50 ml Wasser mit Kohlensäure


Zutaten für die Füllung & Belag: 


  • 4 große frische Äpfel 

  • 50 g Zucker
 1
  • Eßl. Zimt

  • 100 g gehackte Mandeln

  • 200 g gehackte Walnüsse

  • 2 Eßl Margarine

  • 2 Eßl Zucker

Zubereitung

Äpfel zu gleichmäßig großen Spalten schneiden und in ein Zitronenbad mit Zucker legen, in der Zwischenzeit mit einem Handrührgerät alle Zuaten für den Teig zu einem gleichmäßigen Teig verühren und kneten.  Die Äpfel auf einem Küchentuch abtropfen.


Nun die Nuss-Zimtmischung für die Füllung/Belag in einer Pfanne auf niedriger Stufe leicht anrösten.

Nachdem die Kuchenform von allen Seiten eingefettet wurde, kann der Teig darin gleichmäßig ausgerollt werden. Der Rand sollte allerdings 2cm höher liegen, damit die Apfelspalten darin verteilt werden können.  Den Apfelkuchen ohne die Nussmischung in den vorgeheizten Backofen 25 min bei 190 C Ober-und Unterhitze  backen. Nun die Nussmischung darübergeben und weitere 35 min bei 180 C backen .

Wisst ihr, was ich richtig klasse finde. Dieser Apfelkuchen lässt sich problemlos einfrieren und verliert überhaupt nicht an Aroma. Ihr könnt dieses Rezept auch für Muffins nutzen.

Viel Spaß beim Backen und Genießen 🙂

Veganer Apfelkuchen Pin

Kennt ihr schon meinen Veganer Schokokuchen?

Vielleicht gefällt dir auch das:

%d Bloggern gefällt das: