Passt eigentlich Aubergine in die Lasagne ? Ich habe es einfach ausprobiert und ich kann euch sagen. Es schmeckt richtig richtig gut. Es nimmt der Lasagne den herben Fleischgeschmack und gibt zusätzlich eine interessante Note.

Ihr braucht :

  • 700 g Rinderhackfleisch
  • Lasganeplatten
  • 400 g geriebenen Mozzarella
  • 1/2 Zucchini
  • 2 Zwiebel
  • 1 Aubergine (mittelgross)
  • 1 Paprika
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Frischkäse
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 EL Tomatenmark
  • etwas schwarzen Pfeffer
  • 1 Prise Koriander
  • eine Prise Cayenne Pfeffer
  • 1 EL Paprika edelsüss
  • Basilikum nach Belieben (zum Verzieren)

Zubereitung: 

Bratet als erstes das Rindergehacktes in einer beschichteten Pfanne an. Bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze verliert es an eigenen Saft und ihr benötigt kein weiteres Öl. In der Zwischenzeit mixt ihr die Zwiebel oder schneidet sie in kleine Würfel. Gebt sie dem gebratenem Hackfleisch hinzu. Anschließend mixt ihr das restliche Gemüse und mischt es in die Pfanne. Wenn alles gut durchgebraten ist, könnt ihr Frischkäse, Salz, Gewürze und Tomatenmark unterrühren und mit heissen Wasser übergießen. Kocht alles einmal auf, damit sich die Aromen gut vermischen und entfalten können.

Belegt die Auflaufform mit den Lasagneplatten und verteilt die Fleischmenge gleichmässig darauf. Streut den geriebenen Käse darauf und wiederholt den Vorgang bis sich die Auflaufform bis oben gefüllt hat.

Bei 200 C Ober- und Unterhitze für etwa 25 min den Backofen geben.

Guten Appetit

Markiert mich gerne auf euren Instagram Bildern jojadasdiary oder nutzt den Hashtag #jojadasdiary . Ich freue mich auf eure Umsetzung und teile sie in meiner Instagram Story. 

Kennt ihr eigentlich schon mein Rezept Fusilli mit veganer Gemüsesoße?


Pin it 

Vielleicht gefällt dir auch das:

%d Bloggern gefällt das: