Mehr Qualität für Eure Instagram Storys

Jeder Instagram User schaut Stories. Wenn wir ehrlich sind, steigen unsere Erwartungen doch schon fast täglich an den Inhalten, welche wir konsumieren.
Dieser Beitrag enthält Werbelinks, steht aber in keiner Verbindung zu einer Zusammarbeit mit einem der angebenen Unternehmen.
Ich bin immer wieder darüber erstaunt, welchen Content manche Blogger regelmäßig abliefern. Nicht selten, stecken da junge Schüler, stark beschäftigte Mütter und Studenten, welche neben der Uni noch jobben. Dennoch steigt die Qualität der Inhalte und kein Aufwand scheint zu groß zu sein. Auch wenn es in den Instagram Storys nach 24 Std von der Bildfläche verschwindet. Ich bewundere das ! Im Allgemeinen kommt es immer super bei euch an, wenn wir euch an unsrem Privatleben teilhaben lassen, euch im Alltag mitnehmen, beim Laufenden halten und inspirieren. Besonders schwierig ist es für Blogger, welche ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit raushalten. Zu dieser Gruppe gehöre ich und weil ich euch dennoch einen Mehrwert bieten möchte, achte ich auf die Qualität meiner Inhalte, um so herausstechen zu können. Dabei lerne ich jeden Tag dazu . Gott sei Dank gibt es mittlerweile Apps, welche mich stark dabei unterstützen.

Unfold

Mit Unfold bekommt ihr mehrere Bilder oder Video in eine Sequenz. Eure Inhalte könnt ihr übersichtlich strukturieren. Es lassen sich Texte in verschieden Schriftarten einfügen. Ihr könnt mit Farben und Sticker arbeiten. Unfold bietet euch einen cleanen Aufbau.

HypeType

Einige Accounts verfügen nicht über die Musikfunktion in den Stories. Mit HypeType habt ihr die Möglichkeit, Musik in eure Inhalten einzubinden. Die Auswahl ist unbegrenzt, ihr kommt über die Suchfunktion zu dem gewünschten Musiktitel. Achtet hier unbedingt auf die Urheberkennzeichnung, denn anders als bei der Musikfunktion über Instagram, liegt es in eurer Verantwortung, die Musiker rechtgemäss zu kennzeichnen.

Cut Story

Mit CutStory lassen sich lange Videos in einzelnen Sequenzen schneiden (je 15 min) . So können sie nacheinander in die Story hochgeladen werden.

Story Art

Mit StoryArt sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier könnt ihr zwischen verschiedenen Themenbereichen (wie z.B. Minimal oder Film) auswählen. Einige sind kostenpflichtig, aber ihr kommt schon mit den Basics ziemlich weit. Was hier besonders gerne nutze sind die – Animated  Templates -. Hier bringt ihr Leben in unbewegten Bildern. Es gibt noch unzählige Apps mehr, welche der Markt diesbezüglich zu  bieten hat. Um eine Übersicht behalten zu können, reichen wenige Gute und für mich konnten die oben aufgezählten alles bedienen, was Nötig ist.

Story Sticker

Ganz wichtig sind auch passende Filter in den Storys. Das sieht gleich viel ansprechender aus und die Leser wissen gleich worum es geht. Mit der App Over könnt ihr selbst Sticker erstellen. Wem das aber zu aufwendig ist, kann sich im Netz umschauen. Da gibt es eine große Anzahl von Story Sticker Anbieter. Ich habe allerdings jemanden gefunden, welche sehr viele Themenbereiche abdeckt. Sie sehen echt sehr hübsch aus und werten eure Storys auf.  Die Bloggerin lifeoflone bietet bei Etsy eine tollen Auswahl an Story Sticker für wenig Geld  an.

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

  1. Hallöchen,
    ich könnte meine Storys wirklich noch etwas aufbessern! Unfold und HypeType habe ich auch und nutze sie sehr oft! Danke für die Tipps!

    Wünsche dir noch einen tollen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  2. Tolle Apps ich nutze fast alle. Dazu liebe ich die Apps HUJI und Typrorama, die kann ich dir nur ans Herz legen.
    Liebe Grüße Lena von http://allaboutlifeblog.de/

  3. Das sind ja tolle Tipps! Danke! Übrigens, ich frage mich auch manchmal, wie die anderen alles schaffen… Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

%d Bloggern gefällt das: