Wie ihr mehr echte Follower auf Instagram bekommt

In der letzten Zeit erreicht mich immer wieder die Frage . Wie bekomme ich mehr Follower bei Instagram und weshalb wachse ich nicht ? Ich antworte immer mit der Gegenfrage, was möchtest du denn mit deinem Account erreichen ?

Wenn ihr euren Account privat nutzt, spielt es keine Rolle, wie groß eure Community ist. Ihr könnt euch auch mit wenigen Followern von anderen inspirieren lassen und eure Erlebnisse mit Freunden und Bekannten teilen. Die meisten Instagram User nutzen den Account privat. Irgendwann kommt bei Einigen von euch der Wunsch, regelmäßig ein Bild hoch zu laden und andere an guten Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben zu lassen. Ihr stellt euren Account auf öffentlich.

Bloggen ist euer Hobby

Dann macht euer Ding, postet, was euch gefällt. Was und wann immer ihr möchtet. Als erstes sehen es eure Freunde und wenn ihr richtig coole Fotos postet, dann werdet ihr auch entdeckt und die Nutzer werden auf euch aufmerksam. Wenn ihr dann viel Zeit in Instagram und einem qualitativen Content investiert, kommt der Wunsch, mit den Veröffentlichungen etwas nebenbei zu verdienen.

Ihr möchtet eurer Instagram Hobby zum Beruf machen

… zumindest zum kleinen Nebengewerbe . Und jetzt kommt es wirklich darauf an, wie viele Follower ihr habt. Denn es ist noch vereinzelt so, dass man nach Followerzahl bezahlt wird. In der Regel kann man schon mit wenigen tausend Followern Geld verdienen, vorausgesetzt eure Community ist aktiv, denn nur so steigt die Reichweite und Firmen werden auf euch aufmerksam.

Blogger verzweifeln manchmal an der Frage, wieso bekomme ich keine Follower ? Ich wirke nicht seriös genug mit wenigen Followern ! Wieso wachse ich nicht so schnell wie die anderen ? Sobald ihr euch mit diesen Fragen quält, verschwendet ihr eure Zeit ! Ihr beginnt, euch zu vergleichen und kopiert andere, aus eurer Sicht, Erfolgreichere. Und dann hört ihr auf, euren eigenen Stil nachzugehen und inspiriert nicht mehr. Es demotiviert und bremst euch! Es ist in Ordnung nicht schlagartig zu wachsen

Denn vergesst nicht :

1. Dass immer noch Follower gekauft werden und tatsächlich auch von Usern, von denen man es nie geglaubt hätte.

2. Sie folgen und entfolgen den lieben langen Tag und erhoffen sich, dass der eine oder andere zurück folgt. Und hin und wieder folgt auch mal jemand zurück . Wenn dann wieder entfolgt wird, ist die Enttäuschung groß. Das wird nicht vergessen und schon macht man sich unseriös. Es gibt ein paar Mädels, welche für dieses Verhalten unter den Bloggern bekannt sind. Jetzt stellt euch mal vor, man trifft sich auf einem Event, so wirklich beliebt macht man sich da nicht .

3. Dann gibt es einige, die dieses Folgen und Entfolgen bei den ganz großen Accounts mehrmals täglich durchzuziehen. Auch da kommen Follower dazu. Sie folgen beispielsweise Ariana Grande immer wieder aufs Neue, da erscheint man nämlich immer ganz oben auf der Abonnentenliste. Es folgen ihnen viele Accounts, welche sich mit Ariana identifizieren, in der Hoffnung, Aufmerksamkeit zu bekommen. Doch diese User entfolgen wieder, weil sie nicht wirklich an euren Inhalten interessiert sind. Außerdem lockt man mit dieser Methode Fake Accounts an, welche der Reichweite extrem schaden kann.

Diese drei Möglichkeiten führen möglicherweise zu neuen Followern, aber sie sind alle nicht echt. Denn keine dieser Methoden führen zu einer echten aktiven Community. Und um die geht es ja !   Mittlerweile sind auch den Firmen diese unseriösen Methoden bekannt und verlangen immer wieder die Einsicht in die Insights. Deshalb kommt es nicht selten vor, dass ein Account mit 5000 Followern eine höhere Reichweite hat, als ein Account mit 40000 followern. Es gibt Tools, ( socialblade.com, influencerdb.net) da sieht man ganz deutlich, wie die Blogger an ihre Follower gekommen sind.

Wie wächst man nun ?

Wenn am Tag durchschnittlich ein echter Follower dazu kommt, wächst man doch oder ? Es wird Tage geben, wo euch 20 entfolgen, das macht nichts, denn dann wird es auch wieder Momente geben, dass euch wieder viel mehr folgen.

Wichtig ist, dass ihr auf wirklich gute Qualität achtet.

Führt ein öffentlichstes Profil.

Findet eure Nische und einen einheitlichen Filter. ( siehe http://jojadasdiary.com/2018/09/12/bildbearbeitung-fuer-einen-einheitlichen-instagram-feed/ )

Bildbearbeitung für einen einheitlichen Instagram Feed

Kommentiert und liket bei euren Followern. Gebt was zurück, bei den Bildern, die euch gefallen und welche zu eurem Account passen.

Folgt wirklich denen, welche euch wirklich gefallen und seid auch dort aktiv.

Pflegt die Community!

Hinterlasst Spuren. Vernetzt euch mit anderen Bloggern.

Postet regelmäßig! Setzt passende Hashtags !

Denn so kann euch Instagram zuordnen. Und euch auch neuen Usern vorschlagen.

Ich wachse, es kommen jeden Tag neue Follower dazu. Aber das sieht keiner. Denn ich bin seit Monaten bei 12.000 Abonnenten. Dennoch wachse ich. Ich trenne mich jeden Tag von Fake Accounts, blockiere und melde auffällige Konten.

 

 

Seid geduldig und arbeitet an guten und inspirierenden Content und auch hier gilt, ehrlich währt man längsten!

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu