Hänchenbrust-Reispfanne mit Prinzessbohnen

Mit wenigen Zutaten habe ich vor kurzem ein leckeres Pfannengericht zubereitet – die Hänchenbrust-Reispfanne . Wer Reis mag, wird dieses Rezept lieben und im Handumdrehen umgesetzt haben.

Wenn die Prinzessbohnen nicht in der Saison erhältlich sind, dann darf auch mal nach einer Konserve greifen. Und genau das habe ich mit meiner Reispfanne getan.

Was ihr dafür braucht

250 g. Reis

400 g. Hänchchen Brust

ein Bund frische Petersilie

eine Zwiebel

eine Dose Bohnen

1 Teelöffel Cayenne Pfeffer

1 Prise schwarzer Pfeffer

Salz und gemahlener Koriander

Zubereitung

Zunächst einmal bereitet ihr den Reis nach der jeweiligen Packungsanweisung zu. Während der Reis gekocht wird und zieht, könnt ihr schon mal die Hähnchenbrust garen.

Kürz abkühlen lassen, anschließend schneidet ihr sie in Scheiben und bratet sie scharf an. Dann fügt ihr die Gewürze und Zwiebelscheiben dazu. Nun die frische Petersilie hineinmischen. Nun kann der gekochte Reis dazu gegeben werden.

 

Ganz zum Schluss mischt ihr vorsichtig die Bohnen unter. Dabei ist die Reihenfolge der Zugabe der einzelnen Zutaten wichtig, wenn ihr keine durchgeweichten Reis oder Bohnen haben möchtet.

Wenn ihr die Hänchenbrust-Reispfanne noch ein paar Minuten im geschlossenen Deckel  ziehen lasst, können sich die Aromen mit einander verbinden und es schmeckt noch intensiver. Reste lassen sich problemlos einfrieren.

 

 

 

Weitere leckere Rezepte

 

Spagetti in Brokkoli – Sahne Soße vegan

Zucchini Frikadelle 

Käse, selbst gemacht! Ganz einfach 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu